DJ TOM SILVER

DJ TOM SILVER, BBB31

Ein Gespräch mit DJ Tom Silver

Kennt ihr das Gefühl? Man steht in einem Club, geile Musik, die Stimmung ist am eskalieren und den DJ kennt man nur vom Hörensagen. So ging es mir bei meinem ersten Treffen mit DJ Tom Silver Anfang März. Ich dachte mir: „Wie oft habe ich ihn schon gesehen und gehört… und jetzt sitzt er mir gegenüber.“ Heute sitze ich wieder neben ihm, trinke ein Bierchen und wir plaudern für seine Vergangenheit.

Der Traum DJ zu werden

Anno 1989: Vom Fenster seines Elternhauses war das Jugendzentrum „Blaike“ in Sichtweite. Dort fanden jeden Sonntag sogenannte „5-Uhr-Tee“ statt, eine Jugenddisco für 12-18jährige in Völs. Nicht nur Stammgast, sondern begeistert vom damals unantastbaren DJ fasste Tom Silver den Entschluss: „Das mache ich auch.“

Mit 16 Jahren hat er seine ersten drei Lehrlingsgehälter eisern zusammengespart und sich seinen ersten Plattenspieler gekauft. Zur der damaligen Zeit war das Maß aller Dinge ein „Technics 1210“, darunter durfte es für ihn nichts anderes sein. In Oldschool-Manier eignete er sich selbst/selber das Mixen (= Beatmatch) an.

TECHNICS

© golem.de

 Der erste Auftritt

Hollywood – Innsbruck 1993: Wieder ein „5-Uhr-Tee“, heutzutage ein Club vergleichbar mit dem Empire, legte Tom Silver zum ersten Mal öffentlich auf. Vor lauter Nervosität blickte er das erste Mal nach einer halben Stunde auf den Floor. Sein bester Freund aus Jugendzeit sagte: „Schau, was da abgeht.“ Tobende Masse, Leute auf den Tischen und den Bars. Ein bewegender Moment für den jungen Silver.

Erste Schritte in Wien

2000 zog Tom nach Wien. Als Resident DJ verbrachte zuvor er einige Jahre in Innsbruck, Dornbirn (Stern), Italien (La Murin) und Schweiz (Arena, Chateau). In Wien legte er zu Beginn im Cube und in der Sansibar auf. 2002 hat ihn das P1 als Resident angeheuert. Seit 2004 ist er Resident DJ in der Babenberger Passage, wo er fast jeden Mittwoch einheizt.

Tom Silver booking requests ==> booking@coolmusic.me

Advertisements